Jakobsmuschel
Spinat
Vinaigrettein 4 Schritten

  • 1

Jakobsmuscheln

  • 4 getauchte Jakobsmuscheln in der Schale
  • 1 Esslöffel geklärte Butter
  • feines Meersalz
  • etwas frisch gepressten Zitronensaft
  • 1 frischer Thymianzweig
  • 1 Teelöffel LIRA Frantoio

Zubereitung

Die Jakobsmuscheln aus der Schale lösen, dann den Muskel und den Rogen vorsichtig vom Muschelfleisch lösen. Anschließend das Muschelfleisch gut wässern, auf einem Küchenkrepp trocknen und kühl stellen.

Vor dem Servieren die Jakobsmuscheln mit Salz bestreuen und mit dem Zitronensaft beträufeln. Dann in geklärter Butter von beiden Seiten bei mittlerer Hitze anbraten, die Pfanne in den vorgeheizten Ofen geben und die Muscheln bei 180 ° C unter einmaligen Wenden glasig garen.
Dann herausnehmen, den Thymian dazugeben und mit Las piedras LIRA Frantoio die Muscheln in der Pfanne kurz ar­ro­sie­ren.

  • 2

Vinaigrete mit Schnittlauch

  • ½ geschälte und fein gewürfelte Schalotte
  • 3 Esslöffel LIRA Frantoio
  • 1 Esslöffel Geflügelfond
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Messerspitze violetter Senf
  • 1 Teelöffel Banyulessig
  • 1 Teelöffel fein geschnittener Schnittlauch
  • Frisch gemahlenes Meersalz
  • Frisch gemahlener weißer Pfeffer

Zubereitung

Die fein gewürfelte Schalotte in 2 Esslöffel erhitztem LIRA Frantoio kurz farblos anschwitzen, dann den Geflügelfond, den Senf und Zucker zugeben. Alles gut verrühren und vom Herd nehmen.

Wenn der Ansatz nur noch lauwarm ist, 1 Esslöffel LIRA Frantoio, den Banyulessig sowie Schnittlauf unterrühren, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • 3

Spinat

  • 125g junger Blattspinat

Zubereitung

Die Spinatblätter vorsichtig vom Strunk entfernen, in kaltem Wasser waschen und anschließend wieder gut trocknen. Vor dem Servieren die Blätter mit der Schnittlauch-Vinaigrette marinieren.

  • 4

Anrichten

  • 1 Teelöffel LIRA Frantoio

Zubereitung

Die marinierten Spinatblätter auf jedem Teller arrangieren. Die gebratenen Jakobsmuscheln mit einem Küchenkrepp abtupfen und auf das Spinatbett setzen. Anschließend mit ein paar Tropfen LIRA Frantoio fertigstellen.

Grüner Spargel,
Rücken vom Milchlamm,
Obstsalat 3-Gänge-Menü

  • 1

Salat vom grünen Spargel mit Erdbeeren

  • 400g grüner Spargel
  • 200g Erdbeeren
  • 80g junger Blattspinat
  • 30g Kürbiskerne
  • 100 g Feta
  • 3 Esslöffel LIRA Arbequina
  • 1 Esslöffel Himbeeressig
  • Frisch gemahlenes Meersalz
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Den Spargel unter lauwarmem Wasser abspülen und die holzigen Enden abschneiden. Anschließend nach Belieben leicht schräg in etwa 1,5 cm lange Stücke in schneiden. Die Erdbeeren vom Strunk befreien und vierteln. Die Spinatblätter vorsichtig vom Strunk entfernen, in kaltem Wasser waschen und anschließend wieder gut trocknen. Den in Stücke geschnittenen Spargel in 1 Esslöffel erhitztem LIRA Arbequina etwa 10 Minuten anbraten. Mit Meersalz und Pfeffer abschmecken. Für die Vinaigrette die Kürbiskerne grob hacken und mit 2 Esslöffel LIRA Arbequina und 1 Esslöffel Himbeeressig vermengen und mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten

Vor dem Servieren den Blattspinat unter den lauwarmen Spargel und die Erdbeeren geben und mit der Vinaigrette marineren. Den Salat auf jedem Teller arrangieren und mit zerkleinertem Feta anrichten. Abschließend mit Kürbiskernen bestreuen

  • 2

Rücken vom Milchlamm, Casoulette von Frühlingsgemüse

  • 600g ausgelöster, parierter Rücken vom Milchlamm
  • 3 Knoblauchzehen
  • Frische Thymianzweige
  • Frische Rosmarinzweige
  • 80 ml LIRA BLEND
  • 250g mehlige bis vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 100g Zuckerschoten
  • 100g Sojabohnen
  • 8 bis 10 Brechbohnen
  • 6 Spitzen von grünem Spargel
  • 6 Spitzen von weißem Spargel
  • 6 junge Karotten
  • 2 Esslöffel LIRA Blend
  • 60ml Lammfond
  • 75g Butter
  • Frische Thymianzweige
  • Frische Rosmarinzweige
  • Frischer Kerbel
  • Frisch gemahlenes Meersalz
  • Fleur de Sel
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Die Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. Zusammen mit Rosmarin, Thymian und 80ml LIRA Blend zu einer Marinade vermischen. Anschließend den Lammrücken mit der Marinade übergießen und kühl stellen. Die Kartoffeln waschen, schälen und in gleichmäßige Würfel (Kantenlänge 5mm) schneiden. Die Würfel in Salzwasser al dente blanchieren, dann gut in Eiswasser wässern, um die Stärke auszuwaschen. Die Kartoffelwürfel gut abtrocknen Das Gemüse putzen, schälen und je nach Größe in gleichmäßige Stücke schneiden. Anschließend das Frühlingsgemüse in 2 Esslöffel erhitztem LIRA Blend anschwitzen. Den Lammfond angießen, Thymian und Rosmarin hinzugeben und das Gemüse bissfest garen. Die Kartoffelwürfel zugeben, mit Meersalz und schwarzen Pfeffer abschmecken und abschließend die Butter unterschwenken. Den Lammrücken aus der Marinade nehmen und gut abtropfen lassen. Die Marinade durch ein Sieb gießen und sowohl das Öl als auch die Kräuter aufheben. 3 Esslöffen des Marinadeöls erhitzen und den Lammrücken darin zusammen mit Rosmarin, Thymian und Knoblauch aus der Marinade kurz anbraten. Mit Meersalz und schwarzem Pfeffer würzen und für etwa 7 bis 8 Minuten in den auf 180° C vorgeheizten Ofen medium garen und bei 55° C ruhen lassen.

Anrichten

Den Lammrücken in 4 Portionen teilen, mit einem Bunsenbrenner das Fleisch von allen Seiten abflammen und dann mit Fleur de Sel bestreuen. Das Casoulette vom Frühlingsgemüse auf einen Teller geben und die Lammrückenfilets anrichten. Abschließend mit Kerbel garnieren.

  • 3

Obstsalat mit Basilikum-Estragon-Granita

  • 250ml Wasser
  • 150g Zucker
  • 3 Zitronen aus biologischem Anbau
  • 1 Mango
  • 100g Weintrauben (grün)
  • 100g Himbeeren
  • 100g Brombeeren
  • 20g Puderzucker
  • 20g frische Basilikumblätter
  • 10g frische Estragonblätter
  • 10g frische Minzblätter
  • 1 Teelöffel LIRA Frantoio

Zubereitung

Den Abrieb und Saft von 2 Bio-Zitronen zusammen mit dem Zucker zum Kochen bringen. Basilikum- und Estragonblätter abzupfen, in kaltem Wasser waschen und wieder gut trocken. Anschließend mit dem kochenden Zuckerwasser übergießen und abkühlen lassen. Den Basilikum-Estragon-Sirup durch ein Sieb in eine Auflaufform gießen und die verwelkten Blätter herausnehmen. Das Gratiné in den Gefrierschrank stellen und etwa 6 Stunden ruhen lassen. Die Weintrauben halbieren. Die Mango schälen und in Würfel schneiden. Anschließend alle Früchte in einer großen Schüssel mit dem Saft einer Bio-Zitrone und gesiebtem Puderzucker gut vermengen. Die grob gehackten Minzblätter unter die Obstmischung geben.

Anrichten

Vor dem Servieren den Obstsalat in Martini-Gläser verteilen und mit dem Gratiné bedecken. Das Gratiné anschließend mit ein paar Tropfen LIRA Frantoio beträufeln und abschließend mit einem Minzblatt dekorieren.

Zahlungsarten
  • PayPal
  • Visa
  • MasterCard
  • Sofortüberweisung
Lieferbedingungen

Alle Preise inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Zu den angegebenen Preisen berechnen wir für die Lieferung innerhalb Deutschlands pauschal 4,90 EUR pro Bestellung, nach Österreich 7,00 EUR pro Bestellung. Weitere Details zu den Versandkosten unter Las piedras Olivenöl | Lieferung

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen. Hier klicken, um das Einkaufen fortzusetzen.